Zoning-Methode

Beim Bewerten von Einzelhandelsflächen bedient man sich der Zoning-Methode: Ladenflächen werden in Zonen nach Ladentiefe, Zuschnitt und Höhe unterteilt. Die Ladentiefe ist etwa in 7 m-Schritten gestaffelt, die Mietpreise unterscheiden sich in den verschiedenen Zonen: Je weiter Ladenflächen von...

Continue reading →

Aluminiumfenster

Aluminiumfenster werden aus einem Holzunterbau hergestellt, der durch eine Aluminiumauflage geschützt wird. Wenngleich der Wartungsbedarf gering und die Witterungsbestätigkeit hoch ausfallen, müssen Verarbeitung und Lüftung gut sein, um Holzverrottungen zu vermeiden. In speziellen Zwischengrößen sind Aluminiumfenster genauso erhältlich wie...

Continue reading →

Zement

Als hydraulisch (mit Wasser) härtendes Bindemittel besteht Zement aus unterschiedlichen feingemahlenen Ausgangsstoffen, deren Aufbereitung mittels Brennen und Schmelzen erfolgt. Portlandzement ist die wichtigste Sorte: Er wird aus gemahlenem und gebranntem Kalkstein-, Ton-, Kreide- oder Mergelgemisch gewonnen. Die Eigenschaften von...

Continue reading →

Fahrlässigkeit / Vorsatz

Wird die erforderliche Sorgfalt außer Acht gelassen, spricht man von Fahrlässigkeit. Grobe Fahrlässigkeit liegt vor, wenn die Sorgfalt objektiv in außergewöhnlich hohem, subjektiv in unentschuldbarem Maße vernachlässigt wurde. Von Vorsatz spricht man, wenn wissentlich und gewollt eine Pflichts- oder...

Continue reading →

Verbraucherpreisindex

Der Verbraucherpreisindex zeigt Durchschnittspreisveränderungen auf Waren und Dienstleistungen, die private Haushalte aufgrund von Konsumzwecken kaufen. Monat für Monat werden über 35.000 Einzelpreise erhoben, sowohl der für Blattsalat als auch Mieten, Reisen oder der Friseurbesuch sowie ein Glas Bier. Diese...

Continue reading →

Überbau

Als Überbau in Bezug auf das Baurecht, hier im speziellen des Nachbarrechts, definieren sich ein Gebäude oder andere bauliche Anlagen, die eine Grundstücksgrenze auf, über oder unter der Erde überschreiten. Im bundesdeutschen Sachenrecht regeln §§ 912 BGB die Rechte...

Continue reading →

Künftige Gemeinbedarfsflächen

Künftige Gemeinbedarfsflächen werden zum Zwecke der öffentlichen Nutzung für die Allgemeinheit beschafft. Künftige Gemeinbedarfsflächen sind auch jene Grundstücke, die demnächst Landesverteidigungszwecken dienen sollen. Den Wert von Grundstücken, die als künftige Gemeinbedarfsflächen fungieren, bestimmen maßgeblich entschädigungsrechtliche Vorschriften. Die allgemeingültigen Grundsätze...

Continue reading →

Preisstoppverordnung

Die Preisstoppverordnung stammt vom 26.11.1936 und verbietet Preiserhöhungen auf der Basis bodenpolitischer Gründe. Mit der Preisstoppverordnung wurden die Grundstückspreise nicht mehr vom Grundstücksmarkt bestimmt. Bis 1960 galt die Preisstoppverordnung in den alten, bis 1989 in den neuen Bundesländern. Als...

Continue reading →

Öffentliches Baurecht

Das öffentliche Baurecht gliedert sich ins Bauplanungsrecht, geregelt in der BauGB und BauNVO, das die Nutzungsmöglichkeiten vom Boden, die Art und das Maß von baulichen Nutzungen regelt, und ins Bauordnungsrecht, geregelt in der Landesbauordnung, das für die Zulässigkeit von...

Continue reading →

Grunddienstbarkeiten

Grunddienstbarkeiten bezeichnen nach deutschem Sachenrecht das dringliche Recht der Belastung eines Grundstücks durch einen anderen als den Grundstückseigentümer. Die gesetzlichen Bestimmungen der Grunddienstbarkeiten regelt das Bürgerliche Gesetzbuch (BGB), wonach der Eigentümer eines Grundstücks gewisse Grundstücksteile zugunsten des Eigentümers eines...

Continue reading →