Die Ablösung von Zuschlagstoffen oder Sand von Putz- oder Betonflächen wird als „Absanden“ bezeichnet. Gelegentlich wird der Begriff auch als Synonym für das „Sandstrahlen“ verwendet.

Absanden kann seine Ursache in einer zu geringen Bindung des Materialgefüges haben. Wenn beispielsweise der Bindemittel- oder Zementgehalt zu gering ist, so wird das Absanden verursacht. Auf der anderen Seite kann das Absanden aber auch auf eine zu frühe Austrocknung der betroffenen Oberfläche im Verlauf des Herstellungsprozesses zurückgeführt werden. Wird der Oberfläche die Feuchtigkeit zu schnell entzogen, so kann dies zum Absanden führen.

Insbesondere wenn saugfähiges, raues Schalungsmaterial verwendet wurde oder wenn poröse, feuchtigkeitssaugende Putzuntergründe nicht in der nötigen Weise vorbehandelt wurden, kann es zu einer zu raschen Austrocknung und zum Absanden kommen. Bei Sichtbetonflächen oder glatten Putzen führt das Absanden zu einer optischen Beeinträchtigung und wird gegebenenfalls als ein Ausführungsmangel gewertet.

Related Posts