Dächer werden im Laufe der Zeit von einer Patina und einem Bewuchs aus Algen, Flechten und Moos überzogen. Häufig befürchten Hauseigentümer, dass diese Tatsache nicht nur ästhetische Verschlechterungen, sondern auch qualitative nach sich ziehen und damit der Zeitpunkt für eine Neueindeckung vorverlegt wird.

Grundsätzlich versteht man unter einer Dachsanierung entweder die Dachneueindeckung, die sinnvollerweise die zeitgemäße Wärmedämmung beinhaltet, oder die Hochdruckreinigung mit einer anschließenden Versiegelung und Beschichtung. Von Dacharbeiten im Allgemeinen sollte ein Heimwerker auf jeden Fall Abstand nehmen, da ohne entsprechende Fachkenntnisse erhöhte Unfallgefahr besteht.

Eine Reinigung und Beschichtung als Dachsanierung soll dem Dach eine längere Haltbarkeit bescheren, so dass die kostenintensivere Neueindeckung möglichst lange hinausgezögert werden kann. Vor der Beauftragung einer solchen Dachsanierung sollte der Hauseigentümer sich allerdings genau informieren.

So warnt die Hamburger Verbraucherzentrale sogar vor diesem Sanierungsverfahren, da es nicht den gewünschten Effekt bringe und nur als reine „Kosmetik“ fürs Dach verstanden werden könne. Patina, Flechten und Moos beeinträchtigen weder die Dichtigkeit noch die Qualität des Daches. Besonders ältere Dächer würden unter einer Hochdruckreinigung eher Schaden nehmen können, da gelöster Schmutz sich in Falze und Dachpfannenritzen hineindrücken würde und so später das Dach undicht werden könne. Da bei der Reinigung ausschließlich die äußerlich zugänglichen Dachteile der überlappenden Pfannen erreicht werden können, löse sich die Beschichtung mit der Zeit wieder ab, so dass hier nur eine geringe Lebensdauer angesetzt werden könne.

Vor allem vor den Geschäftspraktiken mancher Beschichtungs-Dachsanierer müsse gewarnt werden. In diesem Gewerbe existieren viele herumreisende Betriebe, deren Dienste an der Haustür geordert werden können und die im Reklamationsfall meist nicht mehr erreichbar sind. Selbst aufwändige Internetseiten sind schnell nicht mehr aufrufbar. Da diese Unternehmen teilweise in der Gesellschaftsform der englischen Ltd. Mit nur 1 englischen Pfund Haftungskapital geführt werden, ist die Gewährleistung nicht gesichert. In jedem Fall sollten immer mehrere Angebote verglichen und genau geprüft werden.

Related Posts