Beim Bewerten von Einzelhandelsflächen bedient man sich der Zoning-Methode: Ladenflächen werden in Zonen nach Ladentiefe, Zuschnitt und Höhe unterteilt. Die Ladentiefe ist etwa in 7 m-Schritten gestaffelt, die Mietpreise unterscheiden sich in den verschiedenen Zonen: Je weiter Ladenflächen von der Straßenfront entfernt sind, umso geringer ist die Wertigkeit des Ladens, da die Umsätze je Quadratmeter sinken. An der Straßenfront zahlt man 100 Prozent, besteht ein Eckzugang, sind es 125 Prozent.

Related Posts